Industrielösungen in der Gaswarntechnik.

Gaswarntechnik

Gaswarntechnik für den Personen- und Anlagenschutz
 


 

Sie befinden sich hier: Zurück zur Startseite Home Gaswarntechnik  Gaswarntechnik

   Mobile Gaswarngeräte und stationäre Gaswarntechnik

In mobiler Form als tragbares Gaswarngerät oder in stationärer Form als fest installierte Gaswarnanlage - PCE Instruments bietet sowohl mit Standard-Produkten als auch mit kundenspezifischer Gaswarntechnik Personenschutz sowie die Sicherung von Maschinen und Anlagen. Sicherheit und Schutz von Mensch und Maschine stehen hier im Vordergrund.

Seit mehr als einer Dekade verwendet PCE Instruments im Bereich der Gaswarntechnik Geräte, Anlagen und Systeme der Firma Crowcon Detection Instruments Ltd. Diese englische Firma gehört zur HALMA plc (Bereich Prozesssicherheit).

Der Einsatzbereich von tragbarer und stationärer Gaswarntechnik liegt im wesentlichen im Personenschutz sowie der Absicherung von Anlagenkapital in der Öl- und Gasproduktion bzw. der Lieferung und Lagerung, der Stahlerzeugung, der Wasser- und Abwasseraufbereitung, der Getränkeindustrie sowie auf dem maritimen Gebiet. Aber auch außerhalb dieser Kerngebiete gibt es immer wieder interessante, herausfordernde Aufgabenstellungen, die unsere Techniker und Ingenieure erfolgreich bearbeiten. So etwa die Kontrolle von Begasungsanlagen zur Erzeugung der Fruchtreife.


Gaswarntechnik Ansprechpartner
Gaswarntechnik Ansprechpartner Ansprechpartner
Herr Ludger Göckeler
PCE Deutschland GmbH
Im Langel 4
59872 Meschede
Tel: +49 (0) 2903 976 99 13
lgo@pce-instruments.com

Beratung, Projektierung, Inbetriebnahmeplanung, Verkauf, Installation, Inbetriebnahme, Wartung, Kalibrierung, Service, Notfallbetreuung - eine lange Liste - aber es sind nicht nur leere Worte - PCE Instruments betreut den Kunden von A-Z.

Beratung / Projektierung / Inbetriebnahmeplanung
Im Vordergund bei diesen ersten planerischen Schritten stehen die Bedürfnisse des Kunden sowie die technische Machbarkeit (Beachtung der aktuellen Richtlinien und Gesetze). Unsere Techniker und Ingenieure kennen die meisten, in den Bearbeitungsprozessen der verschiedenen Branchen, entstehenden Gefahren durch toxische oder brennbare Gase sowie durch Sauerstoffmangel oder Sauerstoffüberschuss und können Ihnen adäquate Lösungen zur Detektion dieser Gase oder Dämpfe vorschlagen. Die Projektierung der Gaswarnanlage erfolgt auf Grund von zur Verfügung gestellten Plänen und Informationen oder wenn notwendig durch einen Vor-Ort-Termin am betreffenden Objekt.

Installation / Inbetriebnahme
Servicetechniker von PCE Instruments installieren die Komponenten, führen die Verkabelungen sowie die Testläufe mit Prüfgas aus.

Die Inbetriebnahme der stationären Gaswarnanlagen erfolgt nach den Richtlinien der Hersteller und den einschlägigen Vorschriften der Berufsgenossenschaften (Merkblätter T021 und T023). Die von PCE zur Inbetriebnahme und Justierung der Gaswarnanlagen verwendeten Kalibriergase sind in der Konzentration auf die Messbereiche sowie den individuellen Bedürfnissen abgestimmt und mit einem Kalibrierzertifikat versehen.

Wartung / Kalibrierung
Reinigung, Wartung und turnusmäßige Re-Kalibrierung der Gaswarntechnik führt PCE Instruments im Werk Freienohl oder bei fest installierten Systemen direkt vor Ort beim Kunden durch. Die durch PCE kalibrierten Geräte besitzen Prüfsiegel, die dem Kunden die Information geben, wann das Gerät kalibriert / gewartet wurde und wann es wieder re-kalibriert werden muss. Die Kalibrierung oder Rekalibrierung erfolgt mit zertifizierten Kalibriergasen dessen Konzentration auf den jeweiligen Messbereich der Sensoren abgestimmt ist.

Prüfgeräte auf dem Gebiet der Gasmesstechnik

Zusätzlich sendet PCE Instruments 6 Wochen vor Ablauf der Kalibrierung eine Erinnerungen an den jeweiligen Kunden. So können im Vorfeld Terminierungen, evtl. Bereitstellung von Leihgeräten für den Kalibrierzeitraum oder aber im Falle von stationärer Gaswarntechnik Wartungs- und Kalibriertermine mit unserem Aussendienst abgesprochen werden.

Notfallbetreuung
Gaswarntechnik muss verfügbar sein. Egal ob Handmessgerät oder stationäre Gaswarnanlage. Ein defektes Gerät hat keinen Nutzen. Bei einigen Betrieben führt der Ausfall oder Defekt der Gaswarntechnik zum Abschalten von Maschinen und Anlagen.

Dieser Produktionsausfall kostet teilweise enorme Summen. PCE Instruments rät in diesen Fällen immer bei der Auslegung und Planung, ein tragbares Gaswarngerät oder eine redundante Gaswarnanlage zu verwenden.

Da auch der Punkt der Wirtschaftlichkeit in vielen Fällen eine redundante Ausführung der Anlagen nicht erlaubt, bietet PCE Instruments einen Service an, der es dem Kunden erlaubt innerhalb weniger Stunden (in Abhängigkeit des Standortes in Europa) ein Ersatzgerät zu erhalten, welches von einem PCE Service-Techniker direkt vor Ort in Betrieb genommen wird. Dieses spezielle Angebot erfordert allerdings einen zusätzlichen Service-Vertrag mit dem Kunden.