Baufeuchtemessgerät / Estrich Feuchtemessgerät (CM Methode) PCE-PMI 3

Best.Nr.: PCE-PMI 3
159,90 €
185,48 €
4250348722263
PCE-PMI 3
Preis netto exkl. MwSt. zzgl. Versand ab 6,30 € netto, (7,31 € brutto). Versandkosten abhängig von Zahlungsart
Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

Baufeuchtemessgerät / Estrich Feuchtemessgerät (Karbid Methode)

Estrich Feuchtemesser mit Relativ-Skala, Skale für Gewichtsprozente und an die CM Methode angelehnte Ergebnis-Skala, mit verschiedenen Menü-Sprachen /
Anzeige drehbar / automatische Abschaltung zur Batterieschonung / für Estrich, Beton und Holz

Estrich Feuchtemessgerät bei der Anwendung in der Baustelle.Das Estrich Feuchtemessgerät / der Estrich Feuchtemesser ist ein kleines und zuverlässiges Messmittel zur Bestimmung von vorhandener Feuchtigkeit in zum Beispiel Estrich, Beton und Holz. Entsprechende Skalen zur Messung der Feuchtigkeit sind bereits in der Bibliothek des Messgerätes hinterlegt. Nach der Auswahl der Skala kann die benötigte Messung mit dem Feuchtemessgerät durchgeführt werden. Das Messergebnis wird auf dem Estrich Feuchtemessgerät nach wenigen Sekunden sowohl numerisch als auch grafisch angezeigt.

Für jede Skala bei dem Feuchtemesser kann eine eigene Alarmgrenze hinterlegt werden. Sobald der eingestellte Alarmgrenzwert überschritten wird, wird am Estrich Feuchtemessgerät ein akustischer Alarm ausgelöst. Um die eingelegten Batterien zu schonen, schaltet sich das Prüfgerät nach 5 Minuten bei Nichtverwendung von selbst ab.

Eine weitere Besonderheit des Messgerätes ist die Möglichkeit der Anzeige der Calciumcarbid-Methode (CM% / CM Methode) bei Estrich. Auch bei dieser Messung wird der Feuchtemesser auf die zu prüfende Oberfläche gelegt. Anhand der entsprechenden Skala wird der Messwert in einen CM%-Wert (Calciumcarbid-Methode) umgerechnet. Dadurch erhält der Bodenleger einen Richtwert über die Calciumcarbid-Methode.

Calciumcarbid Methode (CM Methode) zur Estrich Restfeuchte Messung

Es handelt sich um eine altbekannte Methode zur indirekten Feuchtemessung. Dabei ist die Carbidmethode deutlich fehlerbehafteten Einflussgrößen unterworfen. Da der Praktiker vor Ort über Jahrzehnte an diese Methode zur Feuchtemessung gewöhnt ist, spielt sie immer noch eine, wenn auch abnehmende, Rolle z.B. bei der Einschätzung der Verklebbarkeit von Bodenbelägen auf dem Estrich. Bei dieser Methode reagiert Calciumcarbid mit Wasser zu Calciumhydroxid und Acetylen. Das Wasser stammt aus dem zuvor gewonnenen Probenmaterial (10 ... 50 g), das im Reaktionsgefäß durch ebenfalls in den Behälter eingegebene Stahlkugeln durch etwa zehnminütiges Schütteln zerkleinert wird und die im Behälter befindliche Feuchtigkeit mit dem Calciumcarbid reagieren lässt. Das gasförmige Acetylen verursacht dabei einen Druckanstieg, der messbar ist und in direkte Korrelation zum Feuchtegehalt gebracht werden kann. Verwendet werden Reaktionsbehälter aus Edelstahl mit Anzeige des Behälterduckes über ein Manometer. Die Verlegereife eines Estrichs kann somit indirekt aber ausreichend genau bestimmt mittels der CM Methode werden.

Vorteile der CM Methode / Nachteile der CM Methode

Die Vorteile der CM Methode zur Feuchtemessung im Estrich sind die schnelle Durchführbarkeit der Prüfung vor Ort (im Gegensatz zur zeitaufwendigen Darrprobe), die ausreichende Genauigkeit und die Gerichtsverwendbarkeit der Ergebnisse im Streitfall.

Aufgrund stark veränderter Zement-Estrich-Mischungen (deutlich veränderte Wassergehalte / Feuchtigkeitsgehalte) in der modernen Baukonstruktion ist die Aussagekraft der CM Methode nicht mehr als sehr trennscharf zu bewerten und der bisher zur Feuchtebewertung herangezogene Grenzwert von 2% Feuchtigkeit im Zement-Estrich kann zu Fehlentscheidungen bei der Beurteilung der Belegfähigkeit führen.

Zusatznutzen des Estrich Feuchtemessgerätes von PCE Instruments

Das Estrich Feuchtemessgerät von PCE Instruments bietet dem Praktiker vor Ort mehrere Möglichkeiten zur Feuchtemessung bzw. Beurteilung der Restfeuchte im Estrich. Die reine Relativwertmessung (Relativ-Skale), den Bezug auf Gewichtsprozente und additional die Bewertung der Estrichfeuchte mittels einer der CM Methode angenäherten Bewertung. Somit ist das Estrichfeuchte Messgerät das ideale Werkzeug zur Prüfung der Restfeuchte im Estrich bzw. zur Feststellung der Belegreife durch den Bodenleger.

Das Estrichfeuchte Messgerät wird durch PCE Instruments justiert und kalibriert und kann auch nach Vorgabe etwa durch das ISO Handbuch turnusmäßig rekalibriert werden. Durch die Kalibrierung wird bestätigt und zertifiziert, dass das Estrich Feuchtemessgerät / der Estrich Feuchtemesser immer im spezifizierten Messbereich mit der angegebenen Genauigkeit arbeitet.

Belegfeuchte von Estrich

Bei Neubauten, bei der Renovierung alter Gebäude oder auch nur von einem separaten Raum, muss stets die Qualität an erster Stelle stehen. Einer der wichtigsten Punkte auf der Liste der Dinge, auf die besonders geachtet werden muss, sind Fussböden. Geleitet vom dem Wunsch einen Bau früher zu beenden, begeht man oftmals Fehler und vernachlässigt die Anforderungen, wie zum Beispiel, das Auftragen des Estrichs, die Zeit die es zum trocknen braucht einzuhalten, und die Überwachung des Trocknungsprozesses. Als Folge davon können bereits kurz nach der Renovierung grosse Probleme auftreten. Obwohl der Estrich ein Material ist, welches nicht offensichtlich zu sehen ist, sollte man nicht daran sparen. Die Qualität des Fussbodens bestimmt den Komfort und die langfristige Lebensdauer der gesamten Konstruktion. Estrich wird verwendet um ein Fussboden ausgleichen, zu erwärmen, um Risse zu beseitigen, oder auch zur Vorbereitung vor dem Auftragen der Hauptschicht, welche komplett unterschiedlich sein kann (Kork, Parkett, Linoleum, Fliesen usw.). Der wichtigste Punkt der beim Betonestrich zu beachten gilt ist, sich Zeit bei der Arbeit zu nehmen. Die Nutzung der Hilfsmessgeräte trägt wesentlich dazu bei, den Trocknungsprozess zu überwachen und, anstatt einer ungefähren Bewertung, einen genauen Ergebniss zu erhalten. Auch wenn der Estrich an der Oberfläche trocken genug zu sein scheint, bedeutet dies nicht, dass die gesamte Schicht bereit ist, um bedeckt zu werden!

Estrich Feuchtemessgerät bei der Anwendung.Verschiedene Faktoren beinflussen den Trocknungsprozess des Estrichs: die Methode wie der Estrich aufgetragen wird, sowie das verwendete Material, die Jahreszeit, die Temperatur und Luftfeuchte im Raum, die Dicke der Estrichschicht oder auch die Anzahl der Schichten (falls erforderlich). Je nach dem was für ein Material für den Estrich verwendet wird, und was für ein Material drauf verlegt wird, ein sogennanter Abschlussboden, kann der optimale Wert für die Restfeuchte im Estrich unterschiedlich sein. Ein Betonestrich brauch viel Zeit um zu trocknen. Deshalb sollte man stets beachten, dass dieser Prozess nicht absichtlich beschleunigt oder verlangsamt werden darf. Die Erzeugung einer sehr trockene Raumluft beschleunigt die Verdungstung der Feuchtigkeit, was zu Rissen im Estrich führt. Andererseits führt eine zu hohe Luftfeuchtigkeit zu einer zusätzlichen Nässe des Estrichs und zu einer erheblichen Verlängerung der Trocknungszeit. Deshalb ist es wichtig, günstige Bedingungen zu schaffen, denn nur so kann eine korrekte Trocknung des Estrichs gewährleistet werden (keine Zugluft, keine direkte Sonneneinstrahlung, kein Frost im Raum usw.).

Die häufigsten Problemen die aufgrund einer ungenügenden Trocknung des Estrichs entstehen, sind: Geruchsbelästigung, Blasen und Wellen auf Bodenbeläge, "Aufsteigen" des Abdeckmaterials, Wellen, Festigkeitsverlust, Schimmelbildung, der Bodenbelag verliert seine Haftung am Estrich, Farbänderung des Belagsmaterials, usw.

Ein Feuchtemessgerät, das mit der Calciumcarbid-Methode arbeitet, erleichtert wesentlich die Kontrolle der Restfeuchte im Estrich. Je nach Estrichtyp kann die geeignetste Messmethode ausgewählt werden. Die Calciumcarbid-Methode hilft zum Beispiel um die Restfeuche in einer beliebigen Tiefe genau zu bestimmen. Andereseits braucht diese Methode mehr Zeit, und bestimmt die Feuchtigkeit nach Gewicht. Die Handhabung eines elektronischen Messgerätes ist sehr einfach, was jedem Anwender erlaubt viele Messungen in sehr kurzer Zeit durchzuführen, vor allem, wenn die Schichtdicke nicht sehr gross ist. Unabhängig von der gewählten Methode ist folgender Hauptpunkt zu beachten: eine korrekte Bestimmung der Feuchtigkeit im Estrich ist sehr wichtig, weshalb bei jeder Estrichanwendung eine doppelete Überprüfung durchgeführt werden sollte.


- für Messungen auf Holz, Estrich, Beton
- ergonomische Form mit Antirutsch-Gummi
- individuell einstellbare Alarmgrenzen
- numerische und grafische Ansicht 
- kinderleichte Drei-Tasten-Bedienung
- automatische Abschaltung  

   
Messfunktion Messbereich
Relative Skala 0,0 ... 99,9 %
Anhydritestrich 0,0 ... 3,5 %
(Gewichtsprozent)  
Anhydritestrich 0,0 ... 1,5 %
(Calciumcarbid-Methode)*
Zementestrich 0,0 ... 4,7 %
(Gewichtsprozent)  
Zementestrich 0,0 ... 3,0 %
(Calciumcarbid Methode)*
Beton (Gewichtsprozent) 0,0 ... 6,0 %
Gipsputz 0,0 ... 10,0 %
(Gewichtsprozent)  
Hartholz 0,0 ... 37,0 %
(Gewichtsprozent)  
Weichholz 0,0 ... 51,0 %
(Gewichtsprozent)  
*Bei der Calciumcarbid-Methode handelt es sich um Annäherungswerte.
   
Weitere Spezifikation  
Genauigkeit ±0,5 %
Auflösung
0,1 %
Spannungsversorgung 2 x 1,5 V AA Batterien
Betriebszeit ca. 20 Stunden
automatische Abschaltung  nach 5 Minuten Inaktivität
Menüsprachen Englisch, Deutsch, Niederländisch, Spanisch, Französisch
Anzeige grafisch monochrom, 128 x 64 Pixel, 61 x 33 mm, Hintergrundbeleuchtung
Betriebsbedingungen 5 ... 40 °C
Abmessungen 147 x 89 x 33 mm
Gewicht 200 g (mit Batterien)
   

1 x Estrich Feuchtemessgerät PCE-PMI 3
1 x Transportkoffer
2 x 1,5 V AA Batterie
1 x Bedienungsanleitung