Mikromanometer PCE-PDA 10L

Best.Nr.: PCE-PDA 10L
444,90 €
529,43 €
4250348717658
PCE-PDA 10L
Preis netto exkl. MwSt. zzgl. Versandkosten ab 6,30 € netto, (7,50 € brutto) (bei Überweisung)
Digital
Handgerät
Ja
Nein
Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

Mikromanometer PCE-PDA 10L

Mikromanometer für Relativ- und Differenzdruck  / Staurohr an Manometer adaptierbar / MAX MIN Funktion / Datenlogger

Die Mikromanometer der PCE-PDA Serie sind zuverlässige Differenzdruckmanometer zur Druckmessung von Gasen im Bereich von ±200 Pa, ± 2kPa bzw. 20 kPa je nach Modell. Das Mikrommanometer verfügt über viele verschiedene Druckmessfunktionen. So stehen dem Anwender über 16 Einheiten zur Verfügung. Weiterhin misst das Manometer zusätzlich zu dem Differenzdruck, die Temperatur, die Strömungsgeschwindigkeit und den Volumenstrom. Darüber hinaus kann in dem zweigeteilten Grafikdisplay der maximale und minimale Differenzdruck angezeigt werden. Die Auflösung des Differenzdruckes kann wahlweise umgeschaltet werden. Im Mikromanometer ist ein Hochpräzisionsmodus integriert, der die Auflösung um ein zehnfaches erhöht. 

Das Messgerät verfügt über eine Datenloggerfunktion. Diese ermöglicht es neben der kontinuierlichen Speicherung der Messwerte einen Leckagetest an Druckleitungen durchführen zu können. Im Datenlogger-Modus ist es möglich am Differenzdruckmanometer eine Dauer einzustellen in der die Daten mit einem zuvor gewählten Intervall gespeichert werden. Im Leckagemessmodus sind vom Nutzer die Messdauer und das Differenzdrucklevel vorzugeben. Nach der Messung zeigt das Mikromanometer dann die Abweichung zum Sollwert an. Zusätzlich zu diesen beiden Funktionen kann das Messgerät, mit optional erhältlichen Pilot Staurohren die Strömungsgeschwindigkeit bzw. den Volumenstrom in Leitungen ermitteln. Unter dem Reiter "Zubehör" stehen verschiedenste Pitot Staurohre passend für dieses Mikromanometer zur Verfügung. Bei adaptiertem Staurohr berechnet das Mikromanometer auch die Durchflussgeschwindigkeit anhand des gemessenen Differenzdrucks.

Einsatzgebiete

Das wesentliche Einsatzgebiet der Messgeräte in Kombination mit einem Pitot Staurohr liegt in der Überprüfung von Lüftungsanlagen in der Industrie. Um das energetisch optimale Funktionieren einer Lüftungsanlage zu gewährleisten, müssen Volumenströme korrekt adjustiert sein. Dabei sollen Lufteinlässe auch nur die Luftmengen bekommen, die vorher berechnet und in der Kanalnetzberechnung festgehalten wurden. Gerade in industriellen Lüftungsanlagen werden sehr große Volumenströme umgesetzt. Ein Mikromanometer ist das ideale Werkzeug, sporadisch die Teil - Volumenströme großer Lüftungsanlagen zu prüfen und festzustellen, welche Teilströme zu geringe Volumina transportieren.Mikromanometer zum Testen von Lüftungsanlagen in der Industrie.

Ebenfalls bei der Errichtung neuer Lüftungsanlagen muss nach DIN12599 eine Abnahmeprüfung erfolgen. Der VOB Teil C - DIN 18379 folgend, ist eine Abnahmeprüfung der DIN EN 12599 "Lüftung von Gebäuden - Prüf- und Messverfahren für die Übergabe eingebauter raumlufttechnischer Anlagen" durchzuführen. Ebenso wie bei der Prüfung von Heizungsanlagen sind raumlufttechnische Anlagen (RLT Anlagen) in thermischer und klimatischer Sicht optimal einzustellen. Zur zyklischen Überprüfung einer Lüftungsanlage empfiehlt es sich, die Messstellen zu markieren, um so immer an den exakt gleichen Stellen die Volumenströme mit dem Mikromanometer zu erfassen.

Lecktest / Leckage-Prüfung

Die Mikromanometer werden immer justiert und kalibriert ausgeliefert. Möchten Sie als Kunde ein ISO Kalibrierzertifikat direkt bei der Erstbestellung oder etwa bei einer jährlichen Prüfung? Die Kalibrierung beinhaltet eine Laborkalibrierung inklusive Kalibrierzertifikat (für Betriebe, die das Mikromanometer in den betriebsinternen Prüfmittel-Pool aufnehmen wollen oder zur jährlichen Rekalibrierung. Die Zertifizierung nach ISO beinhaltet einen Prüfschein mit allen Messwerten). So stellen Sie immer sicher, dass das Mikromanometer immer den in ihrem ISO Handbuch betriebsintern festgelegten Anforderungen genügt und ein Auditor bei der Prüfung der Unterlagen die ordnungsgemäße Funktion bestätigen kann. 

Da das Mikromanometer über eine Datenloggerfunktion verfügt können Sie diese Funktion zeitgleich zur Leckagemessung starten und zeichnen somit den gesamten Lecktest im Gerät auf. Die aufgezeichneten / geloggten Messwerte können dann später bei Belieben vom Mikromanometer zu einem PCE oder Laptop übertragen und dort analysiert werden.

Kalibrierung

Auch zur Leckage - Messung ist das Mikromanometer hervorragend geeignet. Mikromanometer PCE-PDA 10L bei der Kalibrierung. Mittels der Lecktest Funktion misst das Mikromanometer Druckveränderungen während einer vorher eingestellten Zeitspanne (Test-Zeit). Sie starten die Messung im Hauptbildschirm anhand der START-Schaltfläche. Wenn bei Test-Zeit 00:00:00 eingestellt ist, läuft die Messung, bis Sie die STOP-Schaltfläche betätigen. Sie können auch eine ±Grenze für denDruckunterschied in KPA angeben. Wenn diese überschritten wird, wird Ihnen dies durch ein akustisches Signal angezeigt. Außerdem blinkt der Druckdifferenz-Wert im Nebendisplay. Nach einem Lecktest können Sie über die INIT - Schaltfläche am Mikromanometer einen neuen Lecktest mit den eingestellten Werten initialisieren.

Fazit

Auch zur Leckage - Messung ist das Mikromanometer hervorragend geeignet. Mittels der Lecktest Funktion misst das Mikromanometer Druckveränderungen während einer vorher eingestellten Zeitspanne (Test-Zeit). Sie starten die Messung im Hauptbildschirm anhand der START-Schaltfläche. Wenn bei Test-Zeit 00:00:00 eingestellt ist, läuft die Messung, bis Sie die STOP-Schaltfläche betätigen. Sie können auch eine ±Grenze für denDruckunterschied in KPA angeben. Wenn diese überschritten wird, wird Ihnen dies durch ein akustisches Signal angezeigt. Außerdem blinkt der Druckdifferenz-Wert im Nebendisplay. Nach einem Lecktest können Sie über die INIT - Schaltfläche am Mikromanometer einen neuen Lecktest mit den eingestellten Werten initialisieren.


- Grafik-Display mit Beleuchtung 
- Min- und Max-Wert-Speicher 
- Datenlogger und Leckprüfung 
- Schnellkupplungsanschluss
- Temperaturmessung, Strömungsmessung 
- Hochpräzisionsmessmodus 
- einfache Bedienung (sprachgeführt)
- Einheiten umschaltbar (Pa, kPa, hPa, ...)

Messbereich Temperatur

0 ... +50 °C

Auflösung 0,1 °C
Genauigkeit ±1 °C
   
Messbereich Druck ±20 kPa
Auflösung 0,1/ 1 Pa
Genauigkeit ±0,5 % v. E.
   
Nominaldruck 20kPa
Überdruck 40 kPa
Berstdruck 100 kPa
Medien Flüssigkeiten / Luft
   
Messrate 10 Hz
Messeinheiten Pa, hPa, kPa, MPa, mBar, Bar, ATM, kg/cm², mmH2O, cmH2O, inH2O, mmHg, inHg, Torr, PSI, PSF

Druckart Differenzdruck
Relativdruck (Wenn neg. Druckanschluss offen)
Druckanschlüsse 5 mm Nippel für Schnellverbinder
Max-, Min- und Hold-Funktion Ja
Datenlogger 1024 Speicherplätze
1 s ... 255 h Aufnahmezeit je Speicherplatz
1 s ... 24h Aufnahmeintervall
Medium Für Luft und nicht explosive Gase
Nullkorrektur Ja, mittels Nulltaste
Mittelwertbildung Ja, zwischen 0,1 ... 9,9 s
Anzeige Grafik LCD mit Hintergrundbeleuchtung
Schutzart IP41
Spannungsversorgung 2 x 1,5 V AA Batterie / 1,2 V NiMh Akku
5 V / 500 mA USB Netzteil
Stromaufnahme 50 mA (mit Hintergrundbeleuchtung)
10 mA (ohne Hintergrundbeleuchtung)
Betriebstemperatur 0 ... 50 °C
Lagertemperatur 10 ... 55 °C
Abmaße 145 x 85 x 35 mm
Gewicht ca. 285 g
   

1 x Mikromanometer PCE-PDA 10L
2 x 1,2 V AA NiMh Akkus
1 x USB Netzteil
1 x Micro USB-Kabel
1 x Software
1 x Bedienungsanleitung

- Staurohr nicht im Lieferumfang / optional auswählbar