Isolationsmesser METRISO PRIME

Best.Nr.: METRISO PRIME
1.210,00 €
1.439,90 €
METRISO PRIME
Preis netto exkl. MwSt. zzgl. Versandkosten ab 6,30 € netto, (7,50 € brutto) (bei Überweisung)
Lieferzeit: 1 - 2 Werktage
Isolationsmessgerät für Hochspannung METRISO PRIME
(Analoges, batteriebetriebenes Messgerät mit Testspannungen (bis 5000 V)
und einem Messbereich bis 1 TOhm zur Prüfung vom Isolationswiderstand
an Leitungen, Bauteilen, Werkstoffen, Compounds / mit Analoganzeige)
Das analoge Isolationsmessgerät für Hochspannung verfügt über einstellbare Messspannungen von 100, 250 V, 500 V, 1000 V (gemäss EN 61 557 Teil 1) und 1500 V, 2000 V, 2500 V, 5000 V. Dieses Isolationsmessgerät wird standardmäßig zur Prüfung von Isolationswiderstand / Durchschlag an elek- trischen Leitern eingesetzt (an Maschinen, Transformatoren, Kabeln sowie an elektrischen Einrich- tungen von z.B. Lokomotiven, Straßenbahnen, Seefahrzeugen).
Ebenso kann es aber auch zur Prüfung von Isolatorplatten, Verbundwerkstoffen und Kunststoffplatten auf Isolationswiderstand respektive elektrische Leitfähigkeit verschiedenster Werkstoffe verwendet werden. Der maximale Isolationswiderstand kann am analogen Display abgelesen werden. Mit den Spannungsmessbereichen kann die Spannungsfreiheit der Prüfobjekte in Netzen bis 2 kV festgestellt werden. Dies ist bei Isolationswiderstandsmessungen wichtig, da Fremdspannungen das Messergeb- nis verfälschen. 
Kapazitive Prüfobjekte wie z.B. Kabel und Wicklungen, die sich auf die Prüfspannung aufladen kön- nen, werden durch das Messgerät entladen. Das Absinken der Spannung kann dabei am Zeigeraus- schlag direkt am Messgerät beobachtet werden.
Die hochisolierten Messleitungen sind aus sicherheits- und messtechnischen Gründen fest ange- schlossen. Hiermit wird eine Gefährdung durch unbeabsichtigtes Herausziehen der Kabel vermieden, z.B. bei Aufladung durch kapazitive Prüfobjekte.
- weiter Messbereich von 10 kΩ ... 1 TΩ
- sehr übersichtliche logarithmische Anzeige
- Prüfspannungen bis 5 kV
- Messungen bis 2000 V nach DIN VDE 0413
- Messbereich 100 kΩ ... 100 MΩ  (1000 V)
- Spannungsmessung bis 2000 V
- Guardanschluss 
- 5 m-Verlängerungsleitung als Zubehör
- Stromversorgung über Batterien
- Kurbelinduktion möglich

Allgemeine Eigenschaften
Stromversorgung
6 Stück 1,5-V-Monozellen nach IEC R20
(6 x D-Size)
Batterielebensdauer
7500 Messungen bei 1000 V Prüfspannung
mit Messwiderstand von 1 MΩ
Arbeitstemperaturbereich
0 °C ... +40 °C
relative Luftfeuchte
max. 75 %, Betauung ist auszuschließen
Abmessungen
290 mm x 250 mm x 140 mm
Gewicht
3,4 kg mit Batterien
Schutz / Normung
Schutzart Klasse II, 2000 V CAT II bzw. 5000 V CAT I, IP 52, Störaussendung IEC/EN 61326-1, Störfestigkeit IEC/EN 61326/A1, IEC 61010-1, EN 61010-1, VDE 0411-1, DIN VDE 0413 Teil 1, IEC 61557, EN 61557, IEC/EN 61326-1, IEC/EN 61326/A1,  DIN EN 60529, DIN VDE 0470 Teil 1, DIN EN 60051

Informationen zur Erst- und Wiederholungsprüfungen in Starkstromanlagen bis 1000 V
Isolationsmessung erfolgt im spannungslosen Zustand.
Isolationsmessung erfolgt nur in Bereichen, die an Messspannung liegen, also alles einschalten oder vor und hinter Schaltern messen, bzw. alle offenen Kontakte vor der Messung brücken und von der Einspeisung aus messen.
Enthält der Messkreis kapazitive Verbraucher, nach der Messung entladen.

Sie entscheiden vor Ort, welche Messmethode Sie wählen. Kurzschluss L+N ist oft aufwendiger als Einzelmessungen. Diese erlauben Rückschlüsse auf die Isolation der einzelnen Leiter und lassen so Vergleiche zu! Außerdem ist das getrennte Messen der Einzelleiter gegen PE oder untereinander eine effektive Methode des vorbeugenden Brandschutzes. RCD’s können Iso Fehler   zwischen den aktiven Leitungen nicht erkennen.

Bei Wiederholungsprüfungen immer L+N gegen PE messen (Schutz elektronische Betriebsmittel). Einpolig geschaltete Betriebsmittel werden in TN-S/TT/ITSystemen dann mit geprüft, ohne diese einzuschalten.

Bei Messungen im TN-System N-PE-Brücke öffnen, im TT-System Neutralleiter auftrennen.

Bei Messungen in Anlagen mit Überspannungsableitern (Varistorbasis Anford.-Klasse B oder C) sind diese während der Isolationsmessung erdseitig zu trennen. Bei Geräteschutz – z.B. Steckdosen (Anforderungs-Klasse D) – ist diese Maßnahme in Anlagen nicht erforderlich.

Messspannung 250 V ist zulässig

Üblichkeitswerte - bei Erstprüfungen ohne angeschlossene Betriebsmittel > 100 MΩ (siehe dazu auch DIN VDE 0100 Teil 610)
Bei Wiederholungsprüfungen mit angeschlossenen Betriebsmitteln ~ 300 kΩ.


Technische Daten
Isolationswiderstand
NormungVDE 0413
Nenn- / Leerlaufspannung (UN/U0)Skale 1:  100 V / 250 V  und 500 V / 1000 V
Skale 2:  100 V / 250 V / 500 V / 1000 V
Skale 3:  1500 V / 2000 V / 2500 V / 5000 V
MessbereichSkale 1:  100 kΩ ... 100 MΩ
Skale 2:  10 kΩ ... 1 TΩ
Skale 3:  10 kΩ ... 1 TΩ
Nennstrom INSkale 1:  1 mA
Skale 2:  1 mA
Skale 3:   0,7 mA / 0,5 mA / 0,4 mA / 0,1 mA 
Kurzschlussstrom IKAlle Skalen: 1,3 mA
EigenabweichungSkale 1:  ±2,5%
Skale 2:  ±5,0 %
Skale 3:  ±5,0 %
Gleich- und Wechselspannung
Messbereich0 ... 2000 V AC/DC
Frequenz15 ... 500 Hz
Innenwiderstand5 MΩ
max. zulässige Spannung2200 V AC/DC max. 10 s
Eigenabweichung±5,0 % (bezogen auf Skalenlänge)

Lieferumfang
1 x Hochspannungs-Isolationsmessgerät METRISO PRIME mit fest angeschlossenen Messleitungen und Prüfspitzen, 2 x Krokodilklemme (5 kV-Ausführung), 1 x Batterieeinschub inklusive Batterien, 1 x Bedienungsanleitung